Do 14.03.2024 19:00 Alter: -22 days

KLAUS PAIER - Der Aachener Wandmaler

Kategorie: März, Verschiedenes

Audiovisueller Vortrag von Volker Weinkauf

Klaus Paier

Von 1978 bis 1987 war Klaus Paier in Aachen unterwegs, um seine Text-Bild-Werke illegal auf Betonwände und Mauern in der Aachener Innenstadt, auf dem Gelände der RWTH und an besetzte Häuser zu malen. Paier wählte bewusst Themen und Orte im öffentlichen Raum, die zum Nachdenken anregen sollten, Themen die auch heute noch hoch aktuell sind, Wohnungsspekulationen, Rüstungspolitik, Atomkraft, Homophobie und die Problematik des Bildungssystems.Sein Malstil war eckig, kantig, schreiend und aggressiv. Die Eckigkeit ermöglichte es ihm, schneller zu malen, was besonders nachts wichtig war.

Meine Frau und ich haben damals einen Großteil seiner Wandbilder fotografiert. Ergänzt mit einigen Bildern aus dem Internet habe ich daraus einen Lichtbildervortrag zusammengestellt, in dem auch ein kleiner Film gezeigt wird, in dem Klaus Paier über seine Arbeit erzählt.

Fast alle seiner Kunstwerke sind durch Vernichtung, Übermalung, Zerfall oder bauliche Veränderungen nicht mehr vorhanden. Leider starb Klaus Paier als Pionier der modernen Street Art 2009 in Köln und konnte die Würdigung seiner Gemälde nicht mehr erleben, denn drei seiner Kunstwerke wurden in Aachen inzwischen unter Denkmalschutz gestellt.

Eintritt: 5 EURO

Donnerstag 14. März 2024  19 Uhr  Klösterchen Herzogenrath