Sa 17.11.2018 20:00 Alter: -3 days

DIE SEHNSUCHT NACH DEM FRÜHLING

Kategorie: November, Verschiedenes

Berliner Compagnie

Die Sehnsucht mit dem syrischen Volk teilen


Was im März 2011 als friedlicher Protest gegen eine repressive Diktatur begann, wurde zum blutigsten Konflikt unserer Gegenwart und es ist kein Ende dieses Krieges abzusehen. Darum ist es gut und auch richtig, dass sich das politische Tourneetheater "Berliner Compagnie"- Träger des Aachener Friedenspreises- dieses bittere und brutale Geschehen zum Ausgangsstoff für ihre nun schon 30. Theaterproduktion ausgewählt hat und nach der Premiere im September diesen Jahres damit direkt auch wieder nach Herzogenrath tourt.
Im Zentrum des Theaterstücks mit dem hoffnungsstiftenden Titel "Die Sehnsucht nach dem Frühling" steht eine syrische Familie, die zerrissen ist wie das Land selbst. Im Verlauf des Geschehens auf der Bühne folgen die Zuschauer dem Geschick dieser Familie von 2011 bis zur Gegenwart und erleben sie an Brennpunkten Syriens wie Daraa, Damaskus, Homs, Ghouta und mehr und werden auf berührende Art und Weise mit dem Schrecken dieser Örtlichkeiten konfrontiert, die selbst für uns in Europa mittlerweile mehr als nur Ortsangaben sind.
Dieses Stück ist ein Muß für alle, die sich Syrien und den Bewohnern dort, aber auch den vielen Geflüchteten aus diesem Land, die mittlerweile Schutz bei uns gesucht haben, verbunden fühlen.
Am Samstag, 17. November um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) wird die Compagnie nun schon zum 16ten Mal mit der jeweils neuen Produktion in Herzogenrath zu Gast sein und zwar in der Aula des Schulzentrums Herzogenrath an der Bardenberger Straße 72, wo es auch ausreichend Parkplätze gibt.
Möglich gemacht die Gruppe in die Roda-Stadt zu holen, haben verschiedene Gruppen und Inititativen in der Städteregion Aachen. Es sind diese: Pfarre und Peru-Arbeitskreis St. Josef, Herzogenrath-Straß, das "Soziokulturelle Zentrum Kllösterchen", das Evangelische Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen, attac Wurmtal, der Katholikenrat Aachen-Land, die KAB Aachen, das Euregioprojekt Frieden e.V., sowie die Aachener Aktionsgemeinschaft "Frieden jetzt", so dass die Veranstalter mit diesem weit gespannten Trägerbündnis auf BesucherInnen aus der gesamten Region hoffen und auch durch das Programm "Demokratie leben" finanziell unterstützt die Hoffnung haben, auch monitär unbeschadet aus dieser insgesamt großen Investition in kultureller Bildung herauszukommen.
Tickets zum Vorverkaufspreis von 12 Euro gibt es bei allen Veranstaltern und zusätzlch im Pfarrbüro von St. Josef an der Josefstraße 6 in Herzogenrath (auch über Telefon 02406/2255- auch AB- ) sowie über die örtlichen Buchhandlungen Katterbach und die Inforthek im Rathaus Herzogenrath. An der Abendkasse sind 15 Euro für die Tickets zu zahlen. Alle Ausnahmegruppen zahlen jeweils die Hälfte. Auswärtige Besucher können sich Tickets gerne auch an der Abendkasse zum Abholen dort zurücklegen lassen.